Ausbildungskonzept Springen

Ab einem gewissen Ausbildungsstand (recht sicherer Sitz und Kontrolle in allen drei Grundgangarten über das Pferd/Pony) beginnt für die Reitschüler die Springausbildung. Je nach Ausbildungsstand werden Gruppen zu je drei bis fünf Reitern gebildet.

Das Training beginnt damit, dass durch am Boden liegende Stangen  die Teilnehmer spielerisch an das Springen herangeführt werden sollen. Der leichte Sitz auf dem galloppierenden Pferd und das richtige Mitgehen bei den ersten Sprüngen sind die Ziele der weiteren Ausbildungsstunden. Im weiteren Verlauf der Ausbildung werden Stangen- und Cavalettiarbeit, Trabsprünge, Freispringen und Gymnastikreihen zur Schulung von Rhythmus und Koordination eingesetzt. Die Schüler sollen lernen, dass nur ein gut ausgebildetes Pferd über dem Sprung den Rücken aufwölben kann.

Ausbilder des HRC, ihre Erfolge, ihre Ausbildung

Springausbilderin Birgit Steinmann

Eine Springausbilderin des Vereins für den Bereich der Ponyreiter und Junioren ist Birgit Steinmann. Sie schloss 2011 ihre Prüfung zum Trainer A Leistungssport mit Auszeichnungen ab. Nach erfolgreicher dressurmäßiger Vorbereitung der jungen Reitschüler durch Petra Tamm und Rixta Stolter werden bei Frau Birgit Steinmann die Springanfänger behutsam an die zunächst niedrigen Sprünge herangeführt und später bis zur Klasse M ausgebildet. Frau Birgit Steinmann ist selbst noch aktiv im Sattel und bildet eigene, junge Pferde sehr erfolgreich in den Disziplinen Springen und auch in der Vielseitigkeit aus. Sie reitet nicht nur selber in der Vielseitigkeit, sondern führt ihre Schüler ab dem E-Niveau an die ersten Geländesprünge heran und fördert somit die vielseitige Ausbildung.

Weiterhin ist sie Vierkampfbeauftragte des Unterelbeschen RRFV und bereitet die Vierkämpfer des Hadler Reitclubs sowie aus dem Kreisgebiet auf die Bezirks- und Landesmeisterschaften vor. Dieses Training beinhaltet neben der Dressur und dem Springen auch die Disziplinen Laufen und Schwimmen. Aktuell gewann die Gruppe des URRFV im April 2014 den Landesmeistertitel der Senioren, u.a. mit der Reiterin Kim-Charlin Oschwald.

Springausbilder Wilhelm Kamps

Ein weiterer Springausbilder mit Trainer Lizenz A ist Wilhelm Kamps. Als sehr erfahrener Reiter und Pferdezüchter legt er neben dem Training der Jugendlichen seinen Schwerpunkt auch auf die Ausbildung junger Pferde. Dabei ist es ihm ein Anliegen, den Pferden und den Reitern die Angst vor den ersten kleinen Sprüngen zu nehmen, um damit das Vertrauen zwischen Pferd und Reiter aufzubauen. Herr Kamps leitet die Springausbildung von drei Gruppen einmal in der Woche. Er selbst war als Jugendlicher erfolgreicher Teilnehmer an den Niedersächsischen Landesmeisterschaften in Hannover. So war er u. a. Landesmeister in den Jahren 1981 und 1983 sowie Landesvizemeister 1984. Darüber hinaus war er Teilnehmer an der Deutschen Jugendmeisterschaft 1981, bei der er mit seinem 13. Platz Landesbester aus Niedersachsen war. Weiterhin war er fünfmal in Folge erfolgreichster Reiter auf dem Dobrock Turnier. 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!