Historie

Wir sind ein ländlicher Reitverein, welcher zur Zeit 337 aktive sowie passive Mitglieder fasst.

Im folgenden sind wichtige oder einfach Interessante Fakten und Geschehnisse der Vereinsgeschichte aufgeführt.

Außerdem noch kleinere Kommentare zu dem 175-jährigen Jubiläum.

Der Hadler Reitclub wurde 1834 am Tivolie in Otterndorf gegründet. In seinem Ursprung war dieser Verein ein Zusammentreffen der ländlichen Reiter. Diese setzten sich hauptsächlich aus den Töchtern und Söhnen der umliegenden Hadler Bauern zusammen. Ein großes gesellschaftliches Ereignis war und ist auch noch heute das jährlich stattfindende Ringreiten am Tivolie, wovon die Königsschärpen in gesamter Vollständigkeit noch heute zeugen. Ebenfalls verfügt der Verein auch noch über die erste Standarte aus dem Gründungsjahr. Insgesamt besitzt der Verein vier Standarten, wobei die Jüngste von 1871 noch jedes Jahr selbstverständlich zu Pferde beim Aufmarsch der Reitvereine auf dem Turnier des Unterelbischen Renn-, Reit- und Fahrvereins (URRFV) der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Mannschaftsreiten in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts

 

Schon im Jahre 1925 war es den Mitgliedern des Vereins gelungen, eine eigene Reithalle zu erbauen. Sie diente viele Jahre der Jugendarbeit bis 1982 der Verein in eine neue Anlage in die Heerstraße 16 umzog.

Das Charakteristische dieses Vereins ist die enge Bindung zwischen Zucht und dem Reitsport. Viele Mitglieder reiten oft Pferde, die sie selber gezogen haben, denn eine große Anzahl der Reiter sind auch Züchter. So ist es auch nicht verwunderlich, dass eine große Anzahl der Pferde des Vereins im Alter zwischen vier und sechs Jahre alt sind. Die jungen Reiter lernen nicht nur das Dressur- und Springreiten auf ausgebildeten Pferden, sondern werden immer wieder mit der Ausbildung junger Pferde konfrontiert. Der ständige Wechsel zwischen verschiedenen Pferden unterschiedlichen Alters fördert den Reiter und verbessert sein Einfühlungsvermögen. Eine Erfahrung, die für das gesamte reiterliche Leben enorm wichtig ist.

 

 

Reitturnier in Altenbruch-Rückblick

Seit über hundert Jahren veranstaltet der Hadler Reitclub ein Turnier. Die Austragungsorte waren dabei an verschiedenen Stellen.

Angefangen mit dem Ringreiten auf dem Tivolie, dann auf einer Weide unter den Kirchtürmen von Altenbruch, später vor dem Deich mit einem herrlichen Blick auf die Elbe und seit 1982 direkt auf der Anlage des Vereins.

In einem Turnierkatalog des Vereins aus dem Jahre 1952 werden 12 Prüfungen aufgeführt. Interessanterweise werden neben Spring- und Dressurprüfungen auch verschiedene Fahrprüfungen mit Ein-, Zwei- und Vierspänner ausgewiesen. Ein großer Fahrer zu dieser Zeit war auch Herr Franz-Herrmann Hahn, der spätere Bundestrainer der Vierspänner.

Turnier in Altenbruch und Hermann Kamps auf dem Turnier Dobrock 1932. 

 

 

 

Was Du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen!

 

Nach diesem uralten Leitspruch haben bereits unsere Vorfahren gehandelt. Auch für die heutigen Verantwortlichen im Hadler Reitclub ist dieses traditionsreiche Motto Richtschnur.

 

Zum 175-jährigen Vereinsbestehen begrüßt der HRC-Vorstand alle Gäste, Vereinsmitglieder sowie Freunde und Gönner des Pferdesports. Einen besonderen Gruß entbiete ich allen aktiven Reiterinnen und Reitern unseres großen Jubiläumsturniers. Möge auch dieses 26. Turnier in Folge auf unserer schönen Reitsportanlage an der Heerstraße ein voller Erfolg werden und uns allen in guter Erinnerung bleiben.

 

Mögen auch weiterhin gute Zusammenarbeit und Gemeinschaftssinn im Verein oberste Ziele und Verpflichtung im HRC bleiben. Diese genannten Tugenden haben den HRC in den 175 Jahren geprägt. Mit Dankbarkeit und auch mit ein wenig Stolz blicken wir darauf zurück.

 

Die ländliche Struktur des Vereins war und ist die Grundlage für die Ausbildung unseres Reiternachwuchses, die Zucht und die Reiterei. Nur so lassen sich die engen Bindungen unserer langjährigen Mitglieder zu ihrem Verein, dem HRC, erhalten.

Hadler Reitclub v. 1834 e.V:

Wilhelm Bulle, 1. Vorsitzender

 

 

Ein lebendiger und passioniert agierender Reitclub

 

Der „Unterelbesche Renn-, Reit- und Fahrverein e.V.“ (URRFV) gratuliert dem ältesten deutschen ländlichen Reitverein zu seinem 175-jährigen Bestehen und Wirken. Wir sind als Kreisverband stolz und dankbar, dass wir den Hadler Reitclub in unserer Mitte der Pferdesportsbegeisterten an der Unterelbe haben.

 

Der Hadler Reitclub lebt seit seiner Gründung im Jahre 1834 bis zum heutigen Tag ein beispielhaftes miteinander von Pferdzüchtern und Pferdesportlern als Erfolgsrezept für Nachwuchssicherung und damit auch Beständigkeit. Das Pflegen von Werten und Traditionen verleiht dem Hadler Reitclub seit jeher ein starkes Rückgrat und ist sein unverwechselbares Markenzeichen.

 

In der Altenbrucher Reithalle wird die gesamte Palette des Sports mit unserem Partner Pferd intensiv praktiziert, so dass für jeden etwas dabei ist. Insbesondere die Kinder- und Jugendabteilungen werden ausgebildet. Ihnen wird auf ihren Ponys und Pferden beigebracht, dass das Gemeinschaftsgeführt beim Mannschafts- und Abteilungsreiten ein ganz besonderer Wert ist. Die vielen Erfolge der Vergangenheit sprechen für sich.

 

Viele Aktivitäten rund um den Pferdesport füllen alljährlich den Kalender eins lebendigen und passioniert agierenden Reitclubs. Die Vereinsführung hat es immer wieder verstanden, den Verein am Wandel der Zeiten und der sportlichen Ansprüche auszurichten. Darüber hinaus ist er eine der tragenden Säulen seit Bestehen des „Unterelbeschen“ und des Dobrock-Turniers. Was wäre beides ohne Vereine wie den Hadler Reitclub? Dafür gilt es, aufrichtigen und anerkennenden Dank zu sagen!

 

Wir wünschen dem Hadler Reitclub für die Zukunft alles Gute, Erfolgt und vor allem Freude am Pferdesport und bringen allen ehrenamtlich Engagierten unsere Hochachtung ihrer bemerkenswerten Leistungen zum Ausdruck. Sie haben es ermöglicht, dass dieses einzigartige Jubiläum begangen werden kann. Wir freuen uns schon jetzt auf das 200.!

Unterelbescher Renn-, Reit- und Fahrverein e.V.

Dr. Martin Lübbeke, 1. Vorsitzender

 

 

Ein außergewöhnliches Jubiläum in unserem Pferdeland Nr. 1

 

Es ist mir ein besonderes Vergnügen, allen Mitgliedern des Hadler Reitclubs sowie allen Freunden des Reitsports, die sich mit dem traditionsreichen Verein verbunden fühlen, zum 175-jährigen Stiftungsfest meine herzliche Gratulation auszusprechen.

 

Die Hadler Bauern, die sich im Jahr 1834 zur Gründung einer reiterlichen Vereinigung entschlossen, konnten damals wohl kaum erahnen, dass sie damit einen Verein in das Leben riefen, dessen erfolgreiches Wirken sogar bis in das nächste Jahrtausend reichen würde!

 

Gerade in einer schnelllebigen Zeit wie der heutigen sorg ein solch außergewöhnliches Jubiläum für anerkennendes Staunen. Wenn sich ein Reitclub neben seinen umfangreichen Vereinsaufgaben insbesondere intensiv der sportlichen Jugendförderung sowie der Pflege und Vermittlung traditioneller Werte des kulturellen und sozialen Lebens im ländlichen Raum widmet, dann ist ein solches Ehrenfest für mich eine besondere Gelegenheit, meinen Respekt und meinen Dank auszusprechen.

 

Die gemeinsame Liebe zu den Pferden und die große Passion für den Reitsport stellt von jeherein wichtiges Bindeglied zwischen den Generationen dar. Wie gut dies funktioniert, zeigt sich in Cuxhaven-Altenbruch nicht nur im verständnisvollen und hilfsbereiten Miteinander zwischen Jung und Alt und den daraus resultierenden positiven Impulsen für das Gemeindeleben, sondern ganz besonders auch an den zahlreichen sportlichen Erfolgen des Clubs.

 

Mein Dank gilt allen Vereinsmitgliedern, die sich aktiv für die ländliche Reiterei einsetzen. Sie tragen mit ihrem ehrenamtlichen Engagement „an der Basis“ mit dazu bei, dass Niedersachsen seinem Ruf, das „Pferdeland Nr. 1“ zu sein, voll und ganz gerecht wird.

 

Für die bevorstehenden Feierlichkeiten sowie für das Jubiläums-Reitturnier wünsche ich allen Beteiligten sowie den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern anregende Stunden des Beisammenseins. Dem Hadler Reitclub wünsche ich darüber hinaus einen guten Start in die nächsten Jahrzehnte einer weiterhin erfolgreichen Vereinsgeschichte!

Christian Wulff, Ministerpräsident

 

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!